Bei FDM-Druckern handelt es sich um die verbreitetste Version von 3D-Druckern.

 

Diese Schichtaufschmelzdrucker (Fused Desposing Modeling) verwenden einen Kunststoffdraht, der durch einen Feeder (Schrittmotor) der Schmelzdüse (Nozzle) zugeführt, geschmolzen und auf ein Druckbett aufgetragen wird.

Dieser Prozess wiederholt sich so lange, bis das fertige Modell auf der Druckplatte zur Vorschein kommt.

Auf diese Weise können die verschiedensten Modelle und Formen umgesetzt werden. Der Fantasie sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Wir erreichen mit diesem Drucker eine Schichtauflösung (Layerhöhe) von bis zu 0,1 mm.

 

Falls Sie unserer FDM-Drucker in Aktion sehen wollen, schauen Sie doch einmal bei unseren Videos vorbei.

 

Für den jeweiligen Einsatzzweck eignen sich die verschiedensten Filamente. Mehr erfahren Sie unter Filamente.

 

Bei uns kommen der Anycubic i3 MEGA zum Einsatz. Dieser kostengünstige Drucker eignet sich gut für den Einstieg in dieses Themengebiet.

Durch einige Modifikationen ist dieser auch erheblich leiser und genauer geworden. Falls Sie genaueres erfahren wollen, kontaktieren Sie uns oder schauen doch einmal zum Montags-Workshop bei uns in der Grund- und Mittelschule Schwarzenbach a.Wald vorbei.

Wir freuen uns auf Sie.

© 2020 Braninflush Laboratory. All Rights Reserved. Designed By UCM